Glücklich vermittelt – Februar 2020

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Romeo und Mona.

Romeo
Romeo (Foto: Eva Volk)

Der ca. 4,5 Jahre alte Romeo war ursprünglich ein Fundkater, der in einem jämmerlichen Zustand auf einer Terrasse in einem Blumentopf lag. Sein damals für ihn gefundenes Zuhause verlor er leider wegen einer ausgeprägten Allergie. Zum Glück ist Romeo ein absoluter Herzensbrecher, der, wie wir feststellten, sogar kleine Kinder und Hunde mag. So konnte diesmal innerhalb weniger Wochen ein neues Heim für ihn gefunden werden, mit vielen streichelnden Kinderhänden, netten Artgenossen und viel Zeit für seine Bedürfnisse.

Mona
Mona (Foto: Gaby Hille)

Die ca. 8 Jahre alte Mona wurde von ihren ehemaligen Besitzern einfach zurückgelassen und schlug sich – womöglich jahrelang – in einem komplett zugemüllten Vorgarten allein durch. Als sie auf die Pflegestelle kam, war sie komplett eingeschüchtert, völlig verfilzt und hatte Arthrose in den Hinterbeinchen, wahrscheinlich von dem ein oder anderen Winter draußen in der Kälte. Auch einige andere gesundheitliche Probleme machten ihr zu schaffen. Deshalb und aufgrund ihrer relativ abweisenden Art Fremden gegenüber waren wir nicht sehr optimistisch, was eine Vermittlung betraf. Und tatsächlich dauerte es über ein Jahr bis endlich jemand erkannte, was trotzt allem für eine liebe Seele in Mona steckt. Jetzt hat sie endlich wieder ein Zuhause und ist der geliebt Mittelpunkt ihres Frauchens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.