Glücklich vermittelt – Oktober 2019

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Campino und Spotty.

Campino
Foto: Ursula Baumhör

Der ca. 2 Jahre alte Campino lief bei netten Leuten durch den Garten und stibitzte Futter. Natürlich war auch er – wie so viele – anfangs völlig verängstigt und versteckte sich in der hintersten Ecke. Es dauerte Wochen bis er endlich auftaute. Fremde waren auch ganz schön gruselig. Aber trotzdem gab eine nette Familie ihm ein Zuhause. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten erobert Campino mittlerweile das ganze Haus, genießt Schmusestunden und hat sich mit seinem neuen Hundekumpel angefreundet.

Spotty
Foto: Regina Machhein

Der ca. 7 Jahre alte Spotty hatte schon einiges hinter sich, als er zu uns kam. Erst von den Vorbesitzern in ein anderes Zuhause vermittelt, dort nach wenigen Tagen entlaufen und erstmal sechs Monate verschwunden. Dann in einem Garten aufgetaucht, aber völlig verschüchtert und nicht einzufangen. Erst sollte er dort bleiben, aber dann wurde ein Hund angeschafft und Spotty musste weg. Auf der Pflegestelle verschwand der freundliche Kater dann für drei Monate hinter der Couch, hatte Angst vor den anderen Katzen und fiel fast tot um, sobald Fremde kamen. Aber, wie so oft, eine liebe Familie ließ sich nicht abschrecken. Und es geschah ein Wunder: Schon am ersten Abend kam Spotty – jetzt endlich ohne andere Katzen um sich herum – auf die Couch und gab Köpfchen. Jetzt ist er endlich: Zu Hause!

Tier des Monats Oktober 2019

Sina

Katze Sina
Foto: Gaby Hille

Von SAMT e.V. Sina ist ca. 8 Jahre alt und eine Fundkatze. Anscheinend wurde sie schon vor geraumer Zeit von ihren Besitzern einfach zurückgelassen und musste sich alleine durchschlagen. Die nette Katzendame war anfangs zu Tode erschrocken, als sie auf die Pflegestelle kam, und traute nichts und niemandem. Sie war förmlich starr vor Schreck. Mittlerweile hat sie allerdings gemerkt, wie toll regelmäßige Aufmerksamkeit und leckeres Futter sind.

Sina ist eine ruhige, schüchterne Mieze, aber unheimlich lieb. Sie braucht etwas Zeit in neuen Situationen. Wenn man sie nicht bedrängt, taut sie auf und erweist sich als schmusig und verspielt (zumindest, wenn es das richtige Spielzeug ist). Wir wünschen uns für Sina einen ruhigen Haushalt mit netten Menschen, ohne Kinder, aber umso mehr Zeit für Streicheleinheiten. Eine andere ruhige und soziale Katze könnte für Sina die perfekte Ergänzung sein. Ob sie je wieder nach draußen will, ist fraglich. Wir denken, ein gesicherter Balkon oder gesicherter Freigang wäre für sie in Ordnung.

Sina wird kastriert und gechipt abgegeben.

Glücklich vermittelt – September 2019

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Leni und Nele.

Katze Leni
Foto: Ursula Baumhör

Die ca. 7 Jahre alte Leni wurde einfach wie ein Möbelstück abgegeben, da wegen eines neuen Partners ein Umzug anstand und Leni nicht mehr ins neue Lebenskonzept passte. Das fiel den Leuten dann immerhin schon ganze 2 Tage vor dem Umzug ein. Nun ja. Also kam die freundliche Mieze holterdipolter zu uns und war erstmal ganz schön verschüchtert. Relativ schnell taute die Süße auf und stellte sich als wahre Schmusemaus heraus, der man einfach nicht widerstehen kann. Zum Glück musste sie nicht allzu lange warten und es fand sich ein nettes Paar, bei dem Leni ein neues Zuhause und einen freundlichen Kater als Gesellschaft fand.

Katze Nele
Foto: Steffi Lenk

Die 10 Jahre alte Nele kam völlig unerwartet zu uns. Eigentlich sollten wir sie im Rahmen unseres Seniorenprojekts während eines Krankenhausaufenthalts in ihrem Zuhause betreuen. Kaum war das soweit vereinbart und der erste Besuch stand an, erreichte uns die Nachricht, dass ihr Frauchen unerwartet verstorben war. Die völlig verängstigte Katze mussten wir erstmal hinter der Waschmaschine hervorlocken. Auf der Pflegestelle verschwand sie zutiefst erschrocken über die Veränderung unter einem Sessel und blieb dort mehr oder weniger wochenlang. Dass Nele taub ist, machte die Vertrauensbildung auch nicht gerade einfacher. Nach geraumer Zeit fasste sie wenigstens zu ihrer Pflegemama etwas Vertrauen und konnte nach und nach auch Schmusestunden genießen, aber andere Menschen waren für sie ein Graus. Somit bekam auch eine tierliebe Dame, die sich für die schüchterne Maus interessierte, sie nicht wirklich zu Gesicht. Aber sie ließ sich nicht abschrecken und gab Nele eine Chance. Der Umzug war natürlich wieder gruselig für Nele, aber schon am nächsten Tag traute sie sich aus ihrem Versteck und sah sich um. Nun, nach mehreren Wochen liegt die Süße mitten auf dem Sofa und freut sich wieder über Streicheleinheiten.

Tier des Monats September 2019

Garfield

Kater Garfield
Foto: Sarah Feuhe

Von SAMT e.V. Garfield ist ein ca. 11 Jahre alter Fundkater. Warum auch immer er allein unterwegs war, er freut sich sehr jetzt wieder rund um die Uhr betüddelt zu werden. Der nette Kater ist einfach ein ganz lieber Schlumpf. Schmusen und streicheln findet er großartig. Menschen sind für ihn die perfekte Gesellschaft. Was er von anderen Katzen hält wissen wir leider nicht. Wir suchen für Garfield nun den perfekten Dosenöffner, der den freundlichen Kerl in den Mittelpunkt stellt und ihm die Aufmerksamkeit schenkt, die er verdient.

Garfield benötigt Freigang und wird kastriert sowie tätowiert abgegeben.

Glücklich vermittelt – Juli/August 2019

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Bubi und Emmi.

Samira
Foto: Gerlinde Engels

Die ca. 5 Jahre alte Samira war eine Fundkatze, die mal wieder völlig unverständlich allein draußen unterwegs war. Anfangs war sie ganz schön eingeschüchtert von der neuen Umgebung auf der Pflegestelle. Doch dann wurde ihr klar, dass regelmäßige liebevolle Versorgung ziemlich toll ist. Nichtsdestotrotz fand sie Besuch ganz schön gruselig und versteckte sich lieber unter dem Sofa. Aber wie so oft ließ sich davon ein nettes Paar nicht abschrecken. Jetzt nennt Samira ein riesiges Haus ihr Zuhause mit Garten und Feldern ringsum zum Spielen und Chillen.

Isa
Foto: Ursula Baumöhr

Isa ist ca. 6 Jahre alt und war eine Fundkatze. Irgendwann tauchte sie in einem Garten auf und freute sich, gefüttert zu werden. Nach einer Weile kratze sie immer wieder an der Terrassentür und wollte unbedingt ins Haus und das monatelang mit zunehmendem Ehrgeiz. Sie war wohl schon sehr lange unterwegs, denn auf der Pflegestelle war sie erstmal starr vor Schreck und versteckte sich wochenlang in der hintersten Ecke. Irgendwann wurde sie mit der Situation warm, allerdings nur was die Pflegemama betraf, andere Menschen gingen gar nicht. Schwierig, so ein neues Zuhause zu finden. Prompt saß Isa wieder ganz weit hinten in der Kratzbaumhöhle, als endlich Interessenten kamen, und machte deutlich, dass sie damit nichts zu tun haben will. Half ihr aber nichts, neue Dosenöffner waren gefunden. Mittlerweile ist die Süße endlich richtig angekommen, freut ich über Streicheleinheiten, hat das Haus quasi besetzt und liebt ihren neuen Garten.

Tier des Monats Juli/August 2019

Campino

Von SAMT e.V. Campino ist ein ca. 2 Jahre alter Fundkater. Und schon wieder eins dieser Tiere, bei dem völlig unverständlich ist, warum er allein und vor allem unkastriert draußen herumstreunte. Der junge Kater ist einfach nur lieb und völlig verängstigt. Er war wohl schon eine ganze Weile allein unterwegs, bevor jemand auf ihn aufmerksam wurde.

Kater Campino
Foto: Gerald Hilgers

Campino sucht sein Für-Immer-Zuhause bei netten Menschen, die ihm die Zeit geben, die er braucht, um wieder Vertrauen zu fassen. Man merkt ihm an, dass er eigentlich ganz dringend „ankommen“ möchte. Was er von anderen Katzen hält, können wir momentam nicht sagen, aber wir können uns vorstellen, dass ein freundlicher Kumpel ihm Sicherheit geben würde. Campino benötigt Freigang und wird kastriert sowie gechipt abgegeben.

Glücklich vermittelt – Juni 2019

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Bubi und Emmi.

Bubi
Foto: Annette Linden

Der 2 Jahre alte Bubi kam mit Emmi aus einer Wohnungsräumung zu uns. Vom ersten Tag an aufgeschlossen gegenüber allem und jedem, wollte er am liebsten nur spielen und rumtollen. Und das katertypisch ganz schön dynamisch. Da braucht es schon ein geeignetes Gegenüber. Zum Glück meldete sich ein Pärchen, das behilflich sein konnte. Und daher ist aus dem ehemaligen Wohnungskater jetzt ein Freigänger in der Eifel geworden, der mit seinem neuen besten Kumpel die Gegend unsicher macht.

Emmi
Foto: Patrizia Wolff

Die 1,5 Jahre alte Emmi verlor zusammen mit Kater Bubi ihr Zuhause aufgrund einer Wohnungsräumung. Der Umzug auf die Pflegestelle hatte die süße Maus total eingeschüchtert und sie saß ängstlich im Kratzbaum. Mit dem stürmischen Kater Bubi konnte sie leider auch nichts anfangen. Sobald Besuch kam, drückte sie ihr Köpfchen in die Ecke und verweigerte jegliche Kontaktaufnahme. Ganz schön schwierig, neue Besitzer für sie zu finden. Aber dann kam ein netter Rentner, der erkannte, welches Potential zur Traumkatze in Emmi steckt. Jetzt hat sie einen netten, ruhigen Katzenkumpel und darf sich nach Herzenslust verwöhnen lassen.

Tier des Monats Juni 2019

Nele

Von SAMT e.V. Nele ist ca. 10 Jahre alt und kam zu uns, da ihr Frauchen leider verstorben ist. Erst war die süße Maus wochenlang allein in der Wohnung, wurde zwar versorgt, aber verstand nicht, wo ihr geliebtes Frauchen hin ist. Und dann noch der Umzug auf die Pflegestelle… Nele verstand die Welt nicht mehr. Dementsprechend war sie die erste Zeit extrem eingeschüchtert. Mittlerweile taut sie allmählich auf und genießt ab und zu Streicheleinheiten. Es ist zudem nicht einfach für die nette Katzendame, da sie taub ist. So erschreckt sie sich natürlich häufig, wenn sie etwas nicht kommen hört. Davon abgesehen ist sie topfit.

Katze Nele
Foto: Steffi Lenk

Die freundliche Mieze möchte so gern wieder ein richtiges Zuhause, wo sie einfach Katze sein darf und man auf sie eingeht. Mit anderen Katzen gibt es aufgrund ihrer Taubheit natürlich ein Verständigungsproblem, sodass nur ein sehr ruhiger und freundlicher Artgenosse in Frage käme.

Wir wünschen uns für Nele ein ruhiges Zuhause ohne Kinder, aber mit viel Zeit für ihre Bedürfnisse. Bisher war sie eine reine Wohnungskatze, das sollte auch so bleiben. Ein gesicherter Balkon für das ein oder andere Sonnenbad wäre selbstverständlich nicht zu verachten.

Nele wird kastriert und gechipt abgegeben.

Glücklich vermittelt – Mai 2019

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Chaupette und O’Malley.

Chaupette
Chaupette (Foto: Eva Volk)

Die 12 Jahre alte Chaupette wurde nach einer Trennung nur noch draußen gehalten und lief nur noch „so nebenher mit“. Aufmerksame Nachbarn meldeten sich daraufhin und wir konnten den Halter überzeugen, die Süße an uns zu übergeben. Trotzt des plötzlichen Umzugs auf die Pflegestelle war Chaupette von Anfang an einfach nur eine Schmusemaus, die begeistert war, dass sich endlich wieder jemand um sie kümmerte. Wegen ihres Alters hatten wir Bedenken, ob eine Vermittlung möglich sein würde, aber kaum war sie da, war sie weg. Ein älteres Pärchen verliebte sich sofort in das Kuschelmonster. Jetzt wird Chaupette rund um die Uhr mit Liebe überschüttet.

O'Malley
O’Malley (Foto: Eva Volk)

Der ca. 5 Jahre alte O’Malley stand eines Tages bei einer netten Dame im Wohnzimmer. Er wollte viel lieber drinnen sein, als draußen in der eisigen Kälte. Anscheinend war der freundliche Kater schon ziemlich lange draußen unterwegs. Er stellte sich als Schmusebär heraus, der nichts schöner findet, als geknuddelt zu werden. Kein Wunder, dass der hübsche Kerl ruckzuck ein Zuhause bei einer netten Familie mit freundlicher Katzengesellschaft gefunden hat. Endlich fand sein Streunerdasein ein Ende.

Tier des Monats Mai 2019

Tibet Spaniel Sadi

Von Samt e.V. Der kleine Sadi kommt aus einem Haushalt mit 4 Katzen. Leider hat sein Frauchen die Wohnung verloren und durfte SADI nicht in die städtische Unterkunft mitnehmen. Er ist 3,5 Jahre alt und ein Tibet Spaniel von 6,5 Kilogramm. Eigentlich ein lustiges Kerlchen, der nur etwas traurig guckt. An der Erziehung mangelt es etwas. Manche Dinge lernt er zügig, bei anderen Sachen stellt er die Ohren auch gerne mal auf Durchzug.

Tibet Spaniel Sadi
Foto: Irene Launer-Hill

Im neuen zu Hause wäre ein spielfreudiger Zweithund notwendig, weil Sadi in der Pflegestelle erstmalig in einer Hundegemeinschaft lebt und das Spielen im Garten für sich entdeckt hat. Hier tobt er mit einer Husky-Hündin – also auch größere Hündinnen wären wohl kein Problem, größere Rüden dagegen schon. Er fährt gern Auto, Kämmen ist kein Problem und Alleinbleiben hier in der Hundegemeinschaft wird nur mit kurzem Bellen kommentiert. Gassigehen, auch längere Strecken, findet er fein. Leider werden dabei aber fremde Hunde angepöbelt.

Ein gesicherter Garten zum Toben ist unbedingt erforderlich. Sadi bindet sich schnell an seinen Menschen und holt seine Streicheleinheiten am Abend auf den Sofa ab. Kurz: Ein liebenswerter kleiner Gernegroß, der noch etwas Erziehung braucht.

SADI wird geimpft und kastriert vermittelt.