Glücklich vermittelt – August 2020

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese drei: Mau Mau, Nemo und Lisa.

Mau Mau und Nemo
Foto: Sandi Hecker

Die beiden 9 Jahre alten schüchternen Katzendamen mussten schweren Herzens abgegeben werden, da sie mit dem Kleinkind überhaupt nicht zurechtkamen. Zueinander haben sie ein sehr gutes Verhältnis, sodass auch nur eine Vermittlung zusammen in Frage kam. Uns war klar, das wird schwer, wer nimmt schon zwei ältere Miezen auf einmal? Sehr lange tat sich erwartungsgemäß auch absolut nichts. Bis eines Tages ein nettes Paar auftauchte, dass sich schon immer Katzen gewünscht hatte und auch bereit war den beiden „gebrauchten“ Notfellchen ein Zuhause zu geben. Obwohl der Umzug natürlich gruselig war, lebten sich die Süßen erstaunlich schnell ein, genießen mittlerweile den Garten und schätzen die regelmäßigen Streicheleinheiten sehr.

Lisa
Foto: Eva Volk

Die 14 Jahre alte Lisa verlor ihr Zuhause, da ihr Frauchen leider ins Pflegeheim musste. Lisa war ihr Leben lang alleine und stellte sich auf der Pflegestelle gegenüber anderen Katzen als Kampfkatze heraus. Davon abgesehen ist sie die liebste Schmusemaus. Natürlich machte uns ihr Alter hinsichtlich der Vermittlungschancen Sorgen, aber erstaunlich schnell fand sich eine junge Frau, die genau so ein Schätzchen suchte. Und so hat Lisa jetzt Wohnung und Frauchen für sich allein, ohne doofe andere Katzen. Sie genießt ihr neues Reich sehr.

Tiere des Monats August 2020

Nelly und Kleo

Nelly und Kleo
Nelly und Kleo

Nelly (ca. 2 J.) und Kleo (ca. 1 Jahr) sind Fundkatzen, die beide (!) hochträchtig gleichzeitig an einer Futterstelle zuliefen. Die beiden Katzendamen sind ein Herz und eine Seele. Wir vermuten, dass Kleo die Tochter von Nelly ist. Sie liegen meist in der Nähe voneinander, putzen sich gegenseitig und haben sich auch bei den Geburten unterstützt. Seither ziehen sie ihre Kleinen gemeinsam liebevoll groß.

Beide sind sehr menschenbezogen und kuschelbedürftig, Nelly etwas mehr als Kleo. Kleo ist eine kleine Diva und braucht manchmal einen Moment länger. Wenn eine von beiden gekuschelt wird, kommt die zweite immer sofort dazu. Beide fordern Körperkontakt und Aufmerksamkeit ein. Fressen und Klobenutzung funktioniert einwandfrei. Nelly ist generell tiefenentspannt und maunzt ganz süß, wenn sie etwas will (vor allem kuscheln oder fressen). Kleo ist etwas zurückhaltender, taut aber schnell auf.

Die entzückenden Mädels suchen nun gemeinsam ein neues Zuhause. Freigang sollten sie auf jeden Fall bekommen.

Nelly und Kleo werden kastriert und gechipt abgegeben.

Nelly
Nelly
Kleo
Kleo

Fotos: Sylvia Dudda

Glücklich vermittelt – Juni/Juli 2020

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Walter und Emma.

Walter
Foto: Nadi Burg

Der freundliche Kater Walter (5,5 Jahre alt) verstand die Welt nicht mehr, als ein Baby in der Familie hinzukam. Plötzlich war das geliebte Katzenzimmer tabu, da dort nun das Kind wohnte. Die beiden anderen vorhandenen Kater waren auch „not amused“ vom permanenten Geschrei des Säuglings. Den Stress reagierten die beiden leider an Walter ab. Er wurde von ihnen bei jeder Gelegenheit gemobbt und hatte keine ruhige Minute mehr, daher musste der liebe Kerl leider abgegeben werden. Weil Walter der freundlichste Kater überhaupt ist, konnte zum Glück rasch ein nettes Paar gefunden werden, dass nach langer Trauer um seine verstorbene geliebte Katze endlich wieder bereit für eine neue Samtpfote war. Was man so hört, hat Walter sein neues Personal gut im Griff, er hat ihnen sogar schon beigebracht, wann er die Treppe hinuntergetragen werden möchte.

Emma
Foto: Justine Pfeifer

Die 3 Jahre alte Emma hat wirklich schon alles in Sachen Pech und Glück hinter sich. Als kleines Kätzchen fand sie eine Familie und eine nette Katzenfreundin und wurde zu einer quirligen, verspielten Katzendame. Letztes Jahr im Sommer fiel Emma in einem Moment der Unaufmerksamkeit
vom Balkon und verschwand. Quälende 6 Monate vergingen, doch dann stolperte, nur wenige 100 Meter von ihrem Heim entfernt, jemand förmlich über sie. Die Freude war unbeschreiblich, doch leider nur von kurzer Dauer. Zu Emmas Katzenfreundin war in der Zwischenzeit ein neues Kätzchen gekommen und leider wurde Emma, obwohl lammfromm, als Bedrohung der Kleinen betrachtet. Schweren Herzens wurde daher ein neues Zuhause gesucht. Gar nicht so einfach, wenn die Süße sich bei jedem Besuch in der hintersten Ecke unter dem Sofa versteckt. Zum Glück ließ sich eine nette Dame davon nicht abschrecken, denn sie wusste, dass Emma bestimmt bei ihrem sechsmonatigen Trip durch die Wildnis viel Unschönes erlebt haben musste. Nach anfänglichem Schreck über den Umzug hat sich Emma inzwischen bestens eingelebt und schmust wie verrückt mit ihrem neuen Frauchen.

Tier des Monats Juni/Juli 2020

Shari

Shari
Foto: Eva Volk

Shari ist ca. 10 Jahre alt und lief an einer Futterstelle zu. Auf die Pflegestelle zu kommen fand die nette Katzendame einfach nur beängstigend. Also hat sie sich erstmal unter einem Sessel versteckt und kam nur nachts raus, wenn die gruseligen Menschen endlich im Bett waren. Nach etlichen Wochen Misstrauen taut die Süße allmählich auf. Sie gibt ab und an vorsichtig Köpfchen und spielt auch schon ein bisschen. Von Haus aus ist Shari durchaus erstmal abwartend. Kein Wunder, wer weiß, was ihr schon alles passiert ist. Neue Geräusche oder Situationen verschrecken sie erstmal und sie versteckt sich dann schnell. Aber nach kurzer Zeit ist sie wieder da, denn eigentlich will sie ja dabei sein und überwindet dann den ersten Schreck. Wichtig ist, dass man sie nicht bedrängt und ihr Rückzugsmöglichkeiten anbietet.

Andere Katzen betrachtet sie etwas skeptisch und Hunde mag sie auch lieber mit Abstand. Grundsätzlich wäre ein freundlicher Artgenosse jedoch kein Problem. Shari hat eine Schilddrüsenüberfunktion und wird im Moment optimal eingestellt. Ihre Tablette nimmt sie absolut problemlos, Hauptsache zusammen mit leckerem Futter. Wir suchen für Shari ein Zuhause ohne Kinder (die sind einfach zu einschüchternd), wo sie der geliebte Mittelpunkt sein darf. Mit etwas Geduld wird sie eine Traumkatze werden. An Freigang war Shari bisher nur mäßig bis gar nicht interessiert, daher würde ein gesicherter Balkon ausreichend sein.

Shari wird kastriert und gechipt abgegeben.

Glücklich vermittelt – Mai 2020

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Lexxi und Leila.

Lexxi
Foto: Sylvia Dudda

Der 10 Monate alte Kater Lexxi wurde im letzten Moment gefunden, denn er war vergiftet worden. Zudem war er ausgesprochen scheu. Lange mussten wir um sein Leben kämpfen, aber irgendwann war er zum Glück über den Berg. Obwohl nach einiger Zeit ein entzückender kleiner Schmusebär aus ihm wurde, fand er alles Neue und vor allem neue Menschen total gruselig. Da er jedoch ein unglaublicher kleiner Herzensbrecher ist, ließ sich ein junges Pärchen davon nicht abschrecken. Und siehe da, nach wenigen Tagen im neuen Zuhause, taute der kleine Mann auf und macht nun mit seiner neuen Katzenfreundin die Bude unsicher.

Leila
Foto: Doris Frey

Die etwa 5 Jahre alte freundliche Leila wurde vor einigen Jahren abgegeben, da ihr Besitzer sie einfach nicht mehr wollte. Zum Glück durfte sie bei der Dame, die sie gefunden hatte, bleiben. Leider stand ein Umzug an und es war unmöglich eine geeignete Wohnung zu finden, die bezahlbar ist, in der Katzenhaltung erlaubt ist und die auch noch verkehrsberuhigt gelegen ist. Als Katze, die am allerliebsten die meiste Zeit des Tages draußen ist, war Leila nicht gerade das, was die meisten suchen. Doch zum Glück fand sich eine nette Dame, die absolut begeistert von Leila war und genau so eine Katze suchte. 3 Wochen wohnte Leila dann erstmal unter der Couch, doch sie taute zusehends – zumindest minutenweise – auf. Mittlerweile darf sie endlich wieder Freigang haben – mit Katenklappe, rein und raus, wann man will – und ist nunmehr von ihrem neuen Zuhause sehr angetan.

Tier des Monats Mai 2020

Chewy

Chewy
Foto: Regina Machhein

Chewy ist 15 Jahre alt und kam aufgrund eines tragischen Todesfalls zu uns. Die nette Katzendame ist einfach nur lieb. Sanfte Schmusestunden sind immer willkommen und ein warmes Kuschelplätzchen in der Sonne oder im Bett findet sie einfach großartig. Andere Katzen kennt Chewy schon ihr Leben lang und kommt gut mit allen zurecht. Abgesehen von einer leichten Schilddrüsenüberfunktion ist Chewy topfit. Sie nimmt brav ihr Medikament und ist gut eingestellt.

Chewy
Foto: Eva Volk

Wir suchen für die liebe Mieze ein ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder und gerne mit netten Artgenossen. Freigang kennt Chewy zwar, hat aber schon lange kein Interesse mehr daran gezeigt. Ein gesicherter Balkon wäre jedoch mit Sicherheit begrüßenswert.

Chewy wird kastriert, geimpft und gechipt abgegeben.

Glücklich vermittelt – April 2020

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Hicks und Carlo.

Hicks
Foto: Sabine Randerath

Der kleine Hicks wurde mit etwa 3 Monaten zusammen mit seinen drei Schwestern bei einem Reitstall gefunden. Die Geschwister waren schon fast verwildert und freuten sich nicht die Bohne, auf der Pflegestelle aufgenommen zu werden. Anfangs saßen alle unter der Couch. Hicks – ganz Kater – beschloss als Erster, dass Streicheleinheiten vielleicht doch was Feines sind. Er wurde zusehends zutraulicher. Obwohl immer noch schüchtern, wurde er von einer netten jungen Mutter adoptiert, die Gesellschaft für ihren jungen Kater suchte. Nicht nur, dass die Zwei sich gleichen wie ein Ei dem Anderen, sie können mittlerweile auch nicht mehr ohne einander. Hicks ist endlich: Zuhause!

Carlo
Foto: Bettina Hilgers

Der 10 Jahre alte Kater Carlo musste aufgrund eines tragischen Krankheitsfalls abgegeben werden. Obwohl ihn das gehörig irritierte, schmuste er vom ersten Tag an wie verrückt. In kürzester Zeit war klar, dass es sich hier um einen absoluten Traumkater handelt. Das erkannte auch ein junges Paar und adoptierte den netten Kerl trotz seines nicht mehr ganz jugendlichen Alters. Carlo hat inzwischen sein neues Personal bestens im Griff.

Tier des Monats April 2020

Lisa

Katze Lisa
Foto: Gerlinde Engels

Die ca. 14 Jahre alte Lisa musste schweren Herzens aufgrund eines Umzugs ins Pflegeheim abgegeben werden.

Die nette Katzendame ist einfach nur freundlich, mag schmusen und Köpfchen geben. Gerne bleibt sie in der Nähe ihrer Menschen.

Andere Katzen mag Lisa überhaupt nicht und macht das auch sehr deutlich. Daher suchen wir für Lisa ein ruhiges Zuhause ohne andere Katzen, aber mit vielen Streicheleinheiten, wo sie ihren Lebensabend genießen darf. Freigang kennt Lisa bisher nicht, sodass reine Wohnungshaltung möglich ist, gerne mit gesichertem Balkon.

Lisa wird kastriert und gekennzeichnet abgegeben.

Wir brauchen Hilfe! Pflegestellen gesucht!

SAMT e.V. Jülich sucht händeringend Pflegestellen für Hunde und insbesondere Katzen im Bereich Jülich, Aldenhoven, Linnich, Inden, Niederzier und Titz. Wir sind völlig überfüllt und wissen nicht mehr, wohin mit den Tieren. Zudem wurden uns 6 (!) Katzen aus dem tragischen Todesfall eines unserer Mitglieder avisiert, die auch sehr bald unterzubringen sind.

Zur Zeit werden wir förmlich überrannt. Fast täglich werden Fundkatzen gemeldet, die ein Zuhause auf Zeit benötigen. Manche müssen deutlich länger als üblich auf eine Vermittlung warten, da sie zuvor intensive medizinische Betreuung benötigen. Somit sind manche Pflegestellen auf lange Zeit blockiert. Die beginnende „Kätzchenzeit“ treibt uns zusätzlich. Wohin mit all den Kleinen?

Pflegekatze
Foto: Gaby Hille

Die Pflegestellen bilden das Rückgrat des Vereins. Ohne sie könnte die Flut an Fund- und Abgabetieren nicht mehr bewältigt werden. Manche Tiere benötigen nur ein wenig liebevolle Zuwendung, andere müssen regelrecht gepäppelt werden. Daher werden Tierfreunde gesucht, die kurzfristig bereit sind, ein oder mehrere Tiere aufzunehmen.

Selbstverständlich werden die Pflegestellen während der Betreuungszeit von unseren Fachleuten von SAMT unterstützt, der Verein übernimmt die notwendigen Tierarztkosten und eventuelle Futterkostenverrechnung erfolgt nach Absprache. Umfassenden Informationen zur bestmöglichen Haltung werden den Pflegestellen ebenfalls an die Hand gegeben.

Während die Pflegetiere sich erholen können, kümmert sich SAMT intensiv um die Vermittlung in ein neues, endgültiges Zuhause, sodass die Pflegestellen hiermit nicht belastet werden.

Interessierte Mitmenschen werden gebeten sich zu einem völlig unverbindlichen Informationsgespräch zu melden. Weitere Informationen telefonisch unter:

SAMT e.V. Jülich
Irene.launer-hill@gmx.de
0157-76810046, Irene Launer-Hill
oder unter
eva-volk@web.de
0173-9423672 Eva Volk

Glücklich vermittelt – März 2020

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese drei: Mogli, Teddy und Sally.

Mogli
Mogli (Foto: Eva Volk)

Gerade mal 6-7 Monate alt wurde der freundliche Mogli wegen angeblicher Allergie abgegeben. Das fand er nicht im mindestens komisch und reagierte erstmal aggressiv auf die anderen Katzen auf der Pflegestelle. War aber alles nur Show, weil der kleine Mann vor Angst überhaupt nicht wusste, wie er mit der Situation umgehen sollte. Nach wenigen Tagen stellte sich heraus, dass er in Wirklichkeit ein wundervoller Kater ist, der unheimlich gern mit den anderen Miezen die Wohnung auf den Kopf stellt. Und so dauerte es nicht allzu lange, bis er ein neues Zuhause fand, das er jetzt mit seinem neuen Katerkumpel auf links dreht. Zusammen haben die beiden sich zum perfekten Dreamteam entwickelt.

Teddy
Teddy (Foto: Petra Bartel)

Sally, ca. 12 Jahre alt, und ihre Tochter Teddy, ca. 11 Jahre alt, wurden nach einem Todesfall abgegeben. Beide hatten noch nie etwas anderes als ihr bisheriges Heim gesehen und waren – von Haus aus sowieso sehr zurückhaltend – vom Umzug auf die Pflegestelle zutiefst verunsichert. Wochenlang versteckten sie sich unter dem Sofa und im Kratzbaum. Die Kontaktaufnahme stellte sich als ausgesprochen schwierig dar.

Sally
Sally (Foto: Petra Bartel)

Das und das Alter der beiden Katzendamen bereitete uns große Sorgen hinsichtlich eines neuen Heims für die Miezen. Lange gab es dementsprechend keinen einzigen Interessenten. Aber irgendwann meldete sich ein nettes Paar, das bereits Erfahrung mit einem traumatisierten Hund hatte. Sie trauten sich zu, die ausgedehnte Geduld aufzubringen, die hier vonnöten war. Und tatsächlich: Sally hat sich bereits in ihr neues Frauchen verliebt und hopst gerne zu ihr auf die Couch. Und auch die besonders schüchterne Teddy hat ihre neuen Menschen als Dosenöffner akzeptiert und taut allmählich auf. Jetzt heißt es für die beiden endlich: Für immer!