Glücklich vermittelt – Dezember 2020

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Lissi und Luna.

Lissi
Foto: Steffi Lenk

Die ca. 3 Jahre alte Lissi wurde auf einem Firmengelände mit drei Kätzchen im Schlepptau aufgegriffen. Da das Unternehmen nun wirklich nicht in der Nähe einer Wohngegend lag, fragte man sich mal wieder, wie um alles in der Welt die Süße dorthin gelangt war. Wir vermuten mal, nicht ganz freiwillig. Wie auch immer, die kleinen Kätzchen wurden erwartungsgemäß ruckzuck vermittelt, als sie das richtige Alter hatten, nur die Mama blieb übrig. Eine ganz liebe Dame, die allerdings auch ganz Katze sein kann, z.B. wenn sie irrtümlich dachte, ihre Kleinen werden bedroht. Hui, da bekam man so richtig Respekt. Wir waren nicht sicher, ob sie auch bei anderen Situationen so robust reagieren würde. Das schreckte aber ein nettes Ehepaar nicht im Mindesten ab und Lissi hatte direkt einen Draht zum Herrn des Hauses. Sie hat nun das Regiment übernommen und ihr neues Personal bestens im Griff.

Luna
Foto: Ellen Titz

Die ca. 2 Jahre alte Luna lief bei einer netten Dame zu und war verdächtig rund. Kaum auf der Pflegestelle angekommen gebar sie ein einzelnes Katerchen. Höchst ungewöhnlich. Stunden vergingen, nichts passierte mehr, wir waren in höchster Sorge. Also zum Tierarzt und geröntgt. Nicht dass da noch weitere Kätzchen waren, die einfach nicht zur Welt kommen wollten. Zum Glück falscher Alarm, Luna hatte wirklich nur ein Einzelkind bekommen. Als ihr Katerchen einen kleinen Freund bekam, war sie nicht wirklich begeistert und grummelte in einer Tour. Menschliche Gesellschaft hingegen fand sie großartig. Zum Glück fand sich sehr bald eine nette Familie, die Luna in den Mittelpunkt stellen wollte. Endlich gibt es ganz viele Hände, die rund um die Uhr streicheln. Luna ist begeistert und regiert ihr neues Reich gelassen vom Sofa aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.