Jahresrückblick 2019 – Vielfältige Hilfe für Tiere in Not

Von SAMT e.V. Das Jahr 2019 konfrontierte die Tierschützer von SAMT e.V. mit unzähligen, zum Teil tragischen Schicksalen von Mensch und Tier. Wieder wurden sehr viele ausgesetzte, zurückgelassene sowie wild geborene Katzen gefunden, mühsam gepäppelt und ärztlich versorgt. Die meisten kämpften mit zum Teil ausgeprägtem Katzenschnupfen und damit einhergehenden Sekundärinfektionen. Leider sahen wir auch wieder einige Fälle der Viruserkrankung FIV. Bei manchen Tieren dauerte es wahnsinnig lange, bis sie wieder oder erstmals Vertrauen in den Menschen gewannen.

High five zwischen Mensch und Katze
Foto: Eva Volk

Die Zahl der Tiere, die aus Krankheits- oder Todesfällen zu uns kamen, ist merklich gestiegen. Oftmals sind die Tiere älterer Menschen betroffen, die in der Regel auch deutlich älter sind und dementsprechend schon das ein oder andere gesundheitlich Probleme mit sich herumschleppen. So sahen wir häufig Schilddrüsenüberfunktion, Arthrose, Spondylose, massive Zahnprobleme, Blindheit und Herzschädigungen.

Unser absolutes „Highlight“ im vergangenen Jahr war der Anruf einer älteren Dame, die uns verkündete ihre 18 (!) Katzen – alle 10 Jahre und älter – abgeben zu müssen. Da mussten selbst wir erstmal schlucken. Es hat uns außerordentlich gefreut, dass für all diese Katzen und noch viele weitere ein Zuhause bei engagierten Tierfreunden gefunden werden konnte. Es gibt uns Hoffnung, dass es immer noch Menschen gibt, die sich nicht abschrecken lassen, alten und auch kranken Tieren ein liebevolles Heim zu geben.

Zusammen mit unseren Tag und Nacht einsatzbereiten Pflegestellen konnten wir sehr vielen Tiere endlich wieder das geben, was sie am dringendsten benötigen: Ein Zuhause! Die Kosten für die Versorgung der Tiere haben in 2019 erstmals die Grenze von € 50.000 gesprengt. Das ist beispiellos. Nur mithilfe der unzähligen großherzigen Menschen, die uns regelmäßig mit ihren Spenden in Form von Geld, Futter und Sachspenden unterstützten, konnten wir dies bewältigen.

Wir können an dieser Stelle nur demütig allen Unterstützern ein ganz herzliches DANKE sagen. Wir freuen uns, auch in 2020 zusammen mit allen Tierfreunden, Tieren in Not eine helfende Hand zu reichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.