Glücklich vermittelt – November 2020

Foto: Marco Klauke

Die 2,5 Jahre alte Lilly wurde wegen Überforderung abgegeben. Von Anfang an schwankte Lilly beim Laufen in der Hinterhand wie ein Blatt im Wind. Erst vermuteten wir eine Ataxie, aber die tierärztliche Untersuchung stellte ein Kippfenstersyndrom fest. Leider wurde dies, als es geschah, wohl nicht richtig oder überhaupt nicht behandelt und Lilly muss nun damit leben. Zum Glück kommt die Süße prima klar, ist immer freundlich und liebt es zu schmusen, zu kuscheln und zu spielen. Ein richtiges Goldstück. Aufgrund ihrer Beeinträchtigung hatten wir große Sorgen, ob sich jemand für Lilly interessieren würde. Zu unserer Verblüffung wurden wir mit Anfragen förmlich überrannt. Schlussendlich entschieden wir uns für ein junges Paar, das direkt beim ersten Besuch von Lilly quasi mit Schmuseattacken überschüttet wurde. Lilly hatte ihre Wahl sofort getroffen, da konnten wir natürlich nicht im Wege stehen. Lilly ist nun die absolute Prinzessin und steht vollkommen im Mittelpunkt. Sie wird mit Liebe überschüttet und erwidert das eifrig.

Foto: Hanna Merx

Der ca. 1 Jahr alte Timmy war sehr oft allein in der Wohnung, wenn Urlaub anstand. Irgendwann fraß er aus lauter Langeweile währenddessen ein Leckerli-Stängchen mitsamt Aluminiumverpackung, was prompt zu blutigem Erbrechen führte. Zum Glück bemerkte das die Dame, die ihn in Abwesenheit der Besitzer versorgte und informierte uns. Also sonntags als Notfall in die Tierklinik. Auf dem Röntgenbild waren die Verpackungsreste wunderbar im Darm zu sehen. Wir waren in größter Sorge, dass der junge Mann sich womöglich den Darm perforiert hatte. Glücklicherweise ging alles gut aus, Timmy hat wirklich sehr großen Dusel gehabt. In Anbetracht der Umstände konnten die Besitzer überzeugt werden, den Kater abzugeben. Bevor es überhaupt zu irgendwelchen Vermittlungsaktivitäten kam, verliebte sich eine Tierarzthelferin in den unheimlich lieben Kater und adoptierte ihn vom Fleck weg. Jetzt hat Timmy endlich ein Zuhause mit vielen Streicheleinheiten und einem netten Katerkumpel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.