Glücklich vermittelt – April 2021

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie zum Beispiel von diesen zwei Jungs, die beide trotz schlechter Vermittlungsaussichten nicht nur ein neues Zuhause, sondern auch gleich einen neuen Katzenkumpel gefunden haben.

Foto: S. Backes

Der ca. 12 Jahre alte Tommy – vor einigen Jahren von uns vermittelt – wurde abgegeben, da sein alleinstehendes Frauchen berufsbedingt leider nicht mehr genügend Zeit für ihn hatte. Schon wieder eine ältere Mieze dachten wir, das wird wieder schwierig. Denkste! Bevor wir den jungen Mann überhaupt inserieren konnten, meldete sich eine ältere Dame. Der beste Kumpel ihres Katers war leider verstorben und der Kater – der übrigens auch Tommy heißt – litt sehr darunter. So konnte Tommy noch in seinem bisherigen Zuhause kennengelernt werden und es war Liebe auf den ersten Blick bei der Dame. Auch Tommy zeigte sich ungewöhnlich aufgeschlossen.

So konnte er ohne Umweg in sein neues Zuhause ziehen. Schon nach kürzester Zeit kam er schmusen. Der andere Kater wurde mittlerweile auch akzeptiert und die neue Partnerschaft beiderseits für gut befunden. Die vorhandene Treppe war anfangs extrem gruselig, sowas kannte Tommy gar nicht. Aber mittlerweile hat er sie tapfer bezwungen, er will ja schließlich sein Sonnenplätzchen zusammen mit seinem neuen Freund im gesicherten Hof erreichen. Aus Unterscheidungsgründen und angelehnt an ihre Farbe heißen die beiden jetzt übrigens Tommy Tiger und Tommy Bear.

Foto: I. Fassbender

Der ca. 8 Jahre alte Kater Paulchen ist ein Fundkater. Er saß allein an einer Landstraße irgendwo im Nirgendwo. Zum Glück sah jemand nicht darüber hinweg und brachte ihn erstmal in Sicherheit. Wie so oft ließ sich kein Besitzer auftreiben, was eigentlich verwunderlich ist, denn Paulchen ist eine Seele von Tier. Schmusen und Kuscheln sind nämlich seine Lieblingsbeschäftigungen. Leider stellte sich schnell heraus, dass Paulchen zwar soweit topfit, aber FIV-positiv ist und unser Herz sank. Die Vermittlungschancen solcher Tiere sind immer ziemlich bescheiden, obwohl oft genug eine ganz normale Lebensspanne möglich ist.

Zum Glück hatte ein junges Paar damit überhaupt kein Problem und verliebte sich umgehend in den Traumkater. Paulchen gab auch sein OK und ruckzuck konnte er umziehen. Und derartige Umzüge sehen wir nicht oft, aber da geht einem das Herz auf. Paulchen kam aus seinem Transportkorb, guckte verwirrt, patrouillierte einmal durch die Wohnung und forderte dann ohne weitere Umstände Streicheleinheiten. Die erste Nacht verbrachte er prompt im Bett. Er verfolgt seine neuen Menschen wie ein Hund und stört Herrchen im Home Office, weil er unbedingt auf dem Schoß liegen muss. Mittlerweile hat er sogar einen netten Kumpel bekommen, mit dem er zusammen die ersten Sonnenstrahlen auf dem gesicherten Balkon genießt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.