Baldrian & Co. – Wenn Katzen zu Junkies werden

Von Eva Volk/SAMT e.V. Feiert Ihre Katze auch Partys mit Baldriankissen? Sabbert und schielt sie vor Begeisterung, wenn sie ihre Katzenminze-Maus ableckt? Herzlichen Glückwunsch! Ihre Katze ist ein Junkie.

Damit ist sie nicht allein, die meisten Samtpfoten reagieren stark auf Baldrian und Katzenminze. Doch warum? In Baldrian – es gibt übrigens rund 150 verschiedenen Arten – finden sich ätherische Öle und Alkaloide, z.B. Valepotriate, die Ähnlichkeit mit Sexuallockstoffen haben. In Katzenminze ist der Stoff Nepetalacton in seiner Wirkung vergleichbar. Kein Wunder, dass die Miezen darauf abfahren. Beide Stoffe sind nicht schädlich für Katzen, allerdings sollte man bei kranken oder geschwächten Tieren überlegen, ob man sie derart in Wallung bringen sollte. In der Regel reagieren erst geschlechtsreife Tiere auf diesen Reiz und auch ältere Senioren lässt das Ganze eher kalt. Manche Mieze bevorzugt auch nur einen der beiden Stoffe und der andere lässt sie völlig kalt, während einige Exemplare überhaupt nicht reagieren. Warum, konnte bisher nicht herausgefunden werden.

Katze genießt ihr Duftspielzeug
Foto: pixabay

Die Reaktion der Katzen auf die Stoffe kann ganz unterschiedlich ausfallen. Die einen drehen richtig auf und kämpfen regelrecht mit ihrem Baldrianspielzeug. Selbst der faulste Couchpotato kommt da schon mal in Schwung. Andere schmusen nur völlig weggetreten damit und verfallen in Glückseligkeit. In jedem Fall ist das Objekt der Begierde zuguterletzt klitschnass und der glückliche Katzenbesitzer steht – zumindest bei Baldrian – kurz vor der Erblindung aufgrund des für uns furchtbaren Geruchs. Die Begeisterung für Baldrian ist übrigens nicht auf Stubentiger beschränkt, auch Großkatzen wie Löwen und Geparden reagieren entsprechend. Die notwendige Größe eines Spielzeugs für diese Kandidaten bleibt der eigenen Phantasie überlassen.

Katzen werden nicht wirklich süchtig nach Katzenminze oder Baldrian. Wenn weg, dann weg, kein Problem. Grundsätzlich sollten die Spielzeuge mit den Lockstoffen nicht permanent herumliegen, denn dann geht der Reiz für die Miezen verloren. Nehmen sie den Geruch dauernd war, hat das abstumpfende Wirkung. Genau wie beim Personal einer Parfümerie, das irgendwann die Düfte auch nicht mehr wahrnimmt.

Zur Aufbewahrung – nachdem es wieder trocken ist – empfiehlt sich z.B. ein Gefrierbeutel mit Zippverschluss. Ab und zu muss auch Nachschub besorgt werden, denn die Lockstoffe verfliegen mit der Zeit und das Spielzeug ist dann nicht länger von Interesse.

Am besten gibt man seiner Katze das verlockende Objekt nur hin und wieder, dann ist der Spaß umso größer. Und Ihr kleiner Liebling kann die nächste Party feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.