Glücklich vermittelt – Oktober 2019

Von SAMT e. V. Jedes Jahr vermittelt SAMT viele Tiere in ein schönes, neues Zuhause. Jedes einzelne dieser Tiere liegt uns am Herzen und mit aller Sorgfalt wird das richtige neue Heim gesucht. Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Tiere nach dem Einzug aufblühen und beginnen, sich wohlzufühlen.

Manche Tierschicksale haben uns besonders berührt, wie diese beiden: Campino und Spotty.

Campino
Foto: Ursula Baumhör

Der ca. 2 Jahre alte Campino lief bei netten Leuten durch den Garten und stibitzte Futter. Natürlich war auch er – wie so viele – anfangs völlig verängstigt und versteckte sich in der hintersten Ecke. Es dauerte Wochen bis er endlich auftaute. Fremde waren auch ganz schön gruselig. Aber trotzdem gab eine nette Familie ihm ein Zuhause. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten erobert Campino mittlerweile das ganze Haus, genießt Schmusestunden und hat sich mit seinem neuen Hundekumpel angefreundet.

Spotty
Foto: Regina Machhein

Der ca. 7 Jahre alte Spotty hatte schon einiges hinter sich, als er zu uns kam. Erst von den Vorbesitzern in ein anderes Zuhause vermittelt, dort nach wenigen Tagen entlaufen und erstmal sechs Monate verschwunden. Dann in einem Garten aufgetaucht, aber völlig verschüchtert und nicht einzufangen. Erst sollte er dort bleiben, aber dann wurde ein Hund angeschafft und Spotty musste weg. Auf der Pflegestelle verschwand der freundliche Kater dann für drei Monate hinter der Couch, hatte Angst vor den anderen Katzen und fiel fast tot um, sobald Fremde kamen. Aber, wie so oft, eine liebe Familie ließ sich nicht abschrecken. Und es geschah ein Wunder: Schon am ersten Abend kam Spotty – jetzt endlich ohne andere Katzen um sich herum – auf die Couch und gab Köpfchen. Jetzt ist er endlich: Zu Hause!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.