Glücklich vermittelt

Merle und Linnie

Foto: S. Knörchen

Merle, ca. 1 Jahr alt, kam zu uns als Abgabekatze. Im Überschwang angeschafft, wurde die Fellpflege wohl irgendwann zu lästig und das Scheren wurde als zu teuer empfunden. Naja, Merle ist ein Perser-Mix, da ist tägliches Bürsten natürlich Pflicht, das sollte eigentlich jedem klar sein. Wenn man dazu zu faul ist, verklumpt das Fell natürlich. Ein Selbstversuch der Vorbesitzer führte zu Verletzungen und einer Fellpracht, die eher an Mottenfraß erinnerte. Da gibt man die Katze dann eben ab, wenn sie Arbeit macht oder Geld kostet…

Da Merle, abgesehen von der höchst eigenwilligen Frisur, ein absolut hübsches Schnuckelchen ist, stapelten sich natürlich ruckzuck die Anfragen. Zum Teil auch höchst eigenwillig. Nun ja. Zum Glück fanden sich super liebe Menschen, die genau so eine freundliche Katzendame als Gesellschaft für ihre eigene Katze suchten. Und siehe da, ganz flott wurde aus den beiden Mädels ein Dreamteam, das das Personal fest im Griff hat. Inzwischen hat Merle übrigens auch wieder ihre volle Haarpracht zurückerlangt, die selbstverständlich liebevoll gepflegt wird.

Foto: C. Dodt

Die ca. 7 Jahre alt Linnie wurde auf einem Dachboden gefunden. Wie sie da hingelangte? Keiner weiß es. Sie war anfangs nicht die Bohne über ihre Rettung begeistert, sondern extrem schlecht gelaunt. Zum Glück legte sich das nach einiger Zeit und Linnie verwandelte sich in eine Schmusemaus. Wenn sie spielen will, schmeißt sie sich hin und starrt einen so lange an, bis man aufgibt und sie bespaßt. Geknuddelt werden ist ihre große Leidenschaft. Da die nette Katzendame entfernt an einen Rollmops erinnerte, musste sie erstmal eine laaaange Diät machen, was sie klaglos erduldete.

Da Linnie unschlagbar darin ist, ihren Charme zu versprühen, fand sich schließlich ein Zuhause für sie bei einem jungen Pärchen, wo sie – was auch sonst? – die ungekrönte Königin sein darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.