Update: Projekt Haustierhilfe für Senioren

Von Eva Volk/ SAMT e. V. Wie bereits im vergangenen Newsletter berichtet, startet SAMT das Projekt „Haustierhilfe für Senioren“. Hauptziel des Projektes ist es, ältere Menschen zu unterstützen, in deren Haushalt ein Tier lebt und die Hilfen bei dessen Betreuung und Versorgung benötigen. Zwischenzeitlich fanden – sowohl im kleinen als auch im großen Kreis – Projekttreffen statt.

Created by Boryanam – Freepik.com

Stand der Dinge ist, dass zwei Fragebögen entwickelt wurden. Ein Fragebogen dient der Aufnahme der relevanten Angaben von potenziellen Tiersittern. Der andere ist für Tierbesitzer, die Betreuung benötigen. Hier werden alle notwendigen Informationen rund um Besitzer und Tier festgehalten. Die Fragebögen werden zum Start der Haustierhilfe auf der Webseite zur Verfügung gestellt, sodass jeder sie ausdrucken und ausfüllen kann. Zudem wurden erste Informationen rund um die Themen Versicherungen, Haftung und weitere juristische Aspekte eingeholt. Diese werden nun genauer beleuchtet, da eine diesbezügliche korrekte Ausgestaltung essenziell ist.

Der Rollout des Projekts wird zweistufig erfolgen. Zunächst muss eine gewisse Anzahl an Tiersittern rekrutiert werden. Erst dann können Interessierte sich melden, die Hilfe benötigen. Andernfalls müssten Hilfesuchende abgewiesen werden, was nicht im Sinne des Erfinders wäre. Grundsätzlich wird später auf der Webseite ein Hinweis zu finden sein, dass das Ausfüllen und Einreichen insbesondere des Tierbetreuungsvertrags keinen Anspruch auf Leistung erzeugt. Unterstützung kann nur so lange erfolgen, wie entsprechende Tiersitter vorhanden sind.

Das nächste Treffen findet statt am 11. August um 19 Uhr im SPD-Büro Jülich, Am Walramplatz. Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen. Gerne dürfen weitere Interessierte hinzustoßen, sich unverbindlich informieren und einbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.